Regierungskrise in Rom "Wir brauchen niemanden, der die ganze Macht ergreifen will"

Der Rücktritt von Premier Conte stürzt Italien in eine schwere politische Krise. Staatspräsident Mattarella muss entscheiden, wie es weitergeht. Gibt es die von Lega-Chef Salvini geforderten Neuwahlen?
Giuseppe Conte (am 1. Juli in Brüssel): Nach seinem Rücktritt ist unklar, in welche Richtung sich Italien politisch weiterentwickelt

Giuseppe Conte (am 1. Juli in Brüssel): Nach seinem Rücktritt ist unklar, in welche Richtung sich Italien politisch weiterentwickelt

Foto: GEOFFROY VAN DER HASSELT/ AFP
Icon: Spiegel
SPIEGEL ONLINE