Fall James Foley Geiseln für den Gottesstaat

Der US-Journalist James Foley ist tot, mutmaßlich ermordet von der Terrormiliz IS. Die Islamisten haben zahlreiche Ausländer in ihrer Gewalt. So wollen sie die westlichen Regierungen unter Druck setzen - und auf obszöne Art Millionen Dollar Lösegeld einnehmen.
Fall James Foley: Geiseln für den Gottesstaat

Fall James Foley: Geiseln für den Gottesstaat

Foto: Uncredited/ AP/dpa
Foley im November 2012 in Aleppo: Offenbar von IS-Terroristen ermordet

Foley im November 2012 in Aleppo: Offenbar von IS-Terroristen ermordet

Foto: AP/ freejamesfoley.org
Gebiete unter Kontrolle in Syrien und im Irak (Stand: 14. August)

Gebiete unter Kontrolle in Syrien und im Irak (Stand: 14. August)

Foto: DER SPIEGEL