Pfeil nach rechts

Verbreitung von Staatsgeheimnissen Japan beschließt umstrittenes Gesetz gegen Whistleblower

Der japanische Senat hat ein umstrittenes Geheimhaltungsgesetz verabschiedet. Nun drohen für die Verbreitung von Staatsgeheimnissen bis zu zehn Jahren Haft. Die Opposition hatte vergeblich versucht, die Verabschiedung zu verhindern. Kritiker befürchten einen schweren Eingriff in die Pressefreiheit.
Japans Ministerpräsident Abe (rechts): Gesetz gegen Widerstand durchgebracht

Japans Ministerpräsident Abe (rechts): Gesetz gegen Widerstand durchgebracht

REUTERS
Grafik: Chinas Seestreitmacht

Grafik: Chinas Seestreitmacht

DER SPIEGEL
vek/dpa/AFP