Frauenrechte und #MeToo "In Japan sagt man: Schweigen bedeutet Schönheit"

Fast drei Viertel aller Frauen in Japan wurden schon einmal sexuell belästigt. Doch die Täter müssen selten mit Konsequenzen rechnen. Drei Frauen berichten, wie sie sich zur Wehr setzen.
"Women only": Die Metro in Tokio bietet zu den Stoßzeiten einen Waggon nur für Frauen an

"Women only": Die Metro in Tokio bietet zu den Stoßzeiten einen Waggon nur für Frauen an

Foto: Yuriko Nakao/ REUTERS
Minori Kitahara: "Kleine Schritte, aber es tut sich etwas"

Minori Kitahara: "Kleine Schritte, aber es tut sich etwas"

Foto: privat
Rika Shiiki: "Beruflich hat es mir geschadet, dass ich öffentlich gemacht habe, was mir passiert ist"

Rika Shiiki: "Beruflich hat es mir geschadet, dass ich öffentlich gemacht habe, was mir passiert ist"

Foto: privat
Kanoko Kamata: "Wir können nicht mehr länger warten"

Kanoko Kamata: "Wir können nicht mehr länger warten"

Foto: privat

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft