EU-Kommissionspräsident Juncker bricht Urlaub für Operation ab

Über den Gesundheitszustand des EU-Kommissionspräsidenten wurde schon öfter spekuliert. Nun muss sich Jean-Claude Juncker einem dringenden Eingriff unterziehen.

Jean-Claude Juncker hat seinen Urlaub abgebrochen: Er muss operiert werden
Emmi Korhonen/AFP

Jean-Claude Juncker hat seinen Urlaub abgebrochen: Er muss operiert werden


EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat seinen Urlaub in Österreich aus gesundheitlichen Gründen abgebrochen. Er sei für eine dringende Operation nach Luxemburg gebracht worden, teilte die EU-Kommission mit. Dort solle ihm die Gallenblase entfernt werden.

Juncker steht seit 2014 an der Spitze der EU-Kommission. Die Amtszeit des früheren luxemburgischen Premierministers endet am 31. Oktober.

Die Gesundheit des 64-Jährigen war bereits in der Vergangenheit Thema. Beim Nato-Gipfel im Sommer 2018 schwankte er etwa bei einer Veranstaltung stark. Er leide unter Ischiasbeschwerden und habe an dem Tag Krämpfe in den Beinen gehabt, sagte er dazu.

cop/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.