SPIEGEL ONLINE

US-Wahlen 2016 Jeb Bush kandidiert - jetzt wirklich

Erst der Vater, dann der Bruder, jetzt er selbst? Jeb Bush will Präsidentschaftskandidat der Republikaner für die US-Wahlen 2016 werden - und als dritter Bush ins Weiße Haus einziehen. Sein Wahlkampf hat längst begonnen.

Der Republikaner Jeb Bush will Präsident werden und "Amerika reparieren", wie er sagt. Am Montagabend kündigte er offiziell seine Bewerbung als Kandidat für die Präsidentenwahlen 2016 an.

"Wir werden die Zukunft in diesem Land wieder in die Hand nehmen", so Bush. Washington unter Präsident Barack Obama sei blockiert und erlahmt. Dem müsse man ein Ende setzen.

Der 62-Jährige ist laut Umfragen einer der aussichtsreichsten Bewerber im parteiinternen Vorwahlkampf. Bei den Demokraten gilt die ehemalige Außenministerin und Ex-First-Lady Hillary Clinton, 67, als Favoritin.

Sollte Jeb Bush die Wahlen im November gewinnen wäre er nach Vater George (1989-1993) und seinem Bruder George W. (2001-2009) das dritte Mitglied der Familie Bush, das im Weißen Haus regiert. Die parteiinternen Vorwahlen beginnen im Januar und laufen mehrere Monate. Die Präsidentenwahl ist am 8. November 2016. Amtsinhaber Obama darf nicht mehr antreten, weil er bereits zwei Amtszeiten hinter sich hat.

Fotostrecke

US-Präsidentschaftswahl: Bush, der Dritte

Foto: JOE SKIPPER/ REUTERS

Jeb Bush gilt als eher moderater Republikaner. Er hat eine mexikanische Ehefrau und spricht Spanisch, was ihn bei der wichtigen Wählergruppe der Latinos beliebt machen dürfte.

Beide - Clinton und Bush - haben ihren Wahlkampf längst begonnen. Clinton hielt am Wochenende eine große Rede in New York, Bush besuchte Deutschland, Polen und die baltischen Staaten - um sich als Außenpolitiker zu profilieren. Er tritt für einen harten Kurs gegen Russland ein. Nach der Europareise sagte er, es liege ein langer Weg vor ihm. Seine Kandidatur sei ein "langsames stetiges Projekt", bei dem es darauf ankomme, als Jeb bekannt und nicht mit seiner Familie in einen Topf geworfen zu werden. "Ich bin nicht George", sagte Bush. Er war von 1999 bis 2007 Gouverneur im wichtigen Swing-State Florida, der bei Präsidentenwahlen oftmals eine entscheidende Rolle spielt.

Video-Überblick: Das sind Bushs Konkurrenten

mia/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.