Kerrys Syrien-Handel Das Angebot, das gar keines sein sollte

Er wirkte wie nur so dahingesagt, der Vorschlag von US-Außenminister Kerry: Ein Militärschlag gegen Syrien sei abwendbar, wenn das Land seine Chemiewaffen unter internationale Aufsicht stelle. Nun erwägt das Regime die Offerte tatsächlich. Obama würde sein Gesicht wahren, doch Assad hätte mehr Zeit zum Töten.
US-Außenminister Kerry: Bringt ein rhetorischer Lapsus Bewegung in den Syrien-Konflikt?

US-Außenminister Kerry: Bringt ein rhetorischer Lapsus Bewegung in den Syrien-Konflikt?

Foto: WPA Pool/ Getty Images