Pfeil nach rechts

Syrien nach Assad-Sturz Joschka Fischer fürchtet noch mehr Blutvergießen

Das syrische Regime wankt, jetzt warnt Joschka Fischer: Auf Assad werde weder Frieden noch Demokratie folgen - vielmehr rechnet der ehemalige Außenminister mit Chaos, Religionskämpfen und einem stärkeren Streben Irans nach der Atombombe.
Joschka Fischer (Archivbild): "Ein Sturz von Assad wird nicht den ersehnten Frieden bringen"

Joschka Fischer (Archivbild): "Ein Sturz von Assad wird nicht den ersehnten Frieden bringen"

Getty Images
lgr/dpa/dapd
Mehr lesen über