Satiremeldung über Justin Trudeau Dieser Kuss ist leider Stuss

Hat Kanadas Premier Justin Trudeau wirklich einen Oppositionspolitiker geküsst - als Zeichen gegen den Hass? Zu schön, um wahr zu sein.

Küsschen, Herr Premier (Satire)
journaldemourreal.com

Küsschen, Herr Premier (Satire)


Für internationale Aufmerksamkeit sorgte eine Meldung, der kanadische Regierungschef Justin Trudeau habe den Oppositionspolitiker Thomas Mulcair innig geküsst.

Gestützt wurde die Überschrift des Magazins "Journal de Mourreal" von einem Bild der eng umschlungenen Politiker. Damit habe der Premier ein Zeichen gegen Schwulenhass nach dem Massaker von Orlando setzen wollen.

Doch schon der Name des Mediums sollte stutzig machen: Es nimmt das "Journal de Montreal" als Vorlage und wandelt ihn in "Journal de Mourreal" ab - ein Satiremagazin. Es berichtet am Dienstag unter anderem über Hells Angels, die sich gegen Cannabis einsetzen und über einen saudi-arabischen Wissenschaftler, der herausgefunden hat, dass Frauen Säugetiere und keine Menschen sind.

Der Grünen-Abgeordnete Volker Beck fragte: "Wieviel Mut in Bundesregierung?" Aber auch das könnte lediglich Satire gewesen sein.

cht

Mehr zum Thema


insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
jomeister 14.06.2016
1.
Was soll das? Ich fände es jetzt nicht unbedingt schön, wenn sich Politiker gegenseitig die Zunge in den Hals hängen, um Stimmen zu samlen oder Solidarität zu zeigen. Übrigens fände ich das auch bei Frau Merkel nicht sonderlich erquicklich...
vonschnitzler 15.06.2016
2. Najaaa...
Jetzt stellen Sie sich mal vor, Merkel und Schwesig sowie Schäuble und Steinmeier säßen in einem Polittalk zum Thema 'Akzeptanz von Homosexualität'. Anne Will (würde ja dazu passen) fragt eingangs: 'Wie weit würden sie gehen um die Akzeptanz zu fördern?' Daraufhin drehen sich auf der einen Seite die Jungs und auf der anderen Seite die Jungs zueinander und knutschen erstmal ne Runde. Anne Wills Kinnlade müsste man mit einem Gabelstapler wieder hochdrücken und die Nation lacht sich den Allerwertesten ab - das wäre mal ein Zeichen!! Ich fände das grundsätzlich super... nur halt nicht nach so einer Geschichte wie in Orlando, das würde den Ernst und die Tragik der Lage doch klar verfehlen.
BlogBlab 15.06.2016
3.
Und ausgerechnet die allgemein sehr homophoben Russen haben damit angefangen. Wer erinnert sich nicht an das legendäre Knutschbild mit Breschnew und Honni.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.