Keine Gegenkandidaten Labour nominiert Gordon Brown als Blair-Nachfolger

Der britische Schatzkanzler Gordon Brown kann ohne weitere Wahlen die Nachfolge von Premierminister Blair antreten. Eine Abstimmung bei der regierenden Labour-Partei ergab eine überwältigende Mehrheit für den 56-Jährigen.


London - Insgesamt sprachen sich 307 der 353 Abgeordneten für die Nominierung Browns als künftigen Parteichef aus. Damit kann er automatisch die Nachfolge Blairs antreten, sobald dieser - wie angekündigt - Ende Juni sein Amt als Premierminister aufgibt. Da es für Brown unter den Parteimitgliedern keinen erfolgversprechenden Gegenkandidaten gibt, erübrigt sich eine weitere Wahl. Es gilt als sicher, dass Brown bei einer Konferenz am 24. Juni als neuer Parteichef vorgestellt wird - drei Tage, bevor Blair nach einem Jahrzehnt als Premierminister zurücktreten will.

Amtsübernahme Ende Juni: Großbritanniens Schatzkanzler Gordon Brown
Getty Images

Amtsübernahme Ende Juni: Großbritanniens Schatzkanzler Gordon Brown

Einige Parteimitglieder hatten sich im Vorfeld für eine Abstimmung aus mehreren Kandidaten ausgesprochen, um den Charakter einer Krönung zu vermeiden und eine Debatte um den künftigen Kurs Labours zuzulassen. Vor allem linksgerichtete Politiker kritisieren, dass die Partei nach zehn Jahren an der Macht festgefahren sei.

Allerdings fehlte es an echten Herausforderern für Brown: Potenzielle Kandidaten verzichteten darauf, sich auf ein Rennen gegen den Kronprinzen Brown einzulassen. Der letzte mögliche Gegenspieler John McDonnell vom linken Flügel erklärte, er habe rein rechnerisch keine Chance auf die benötigten 45 Nominierungen kommen, die Voraussetzung für eine weitere Wahl wären. "Selbstverständlich gratuliere ich Gordon und wünsche ihm allen Erfolg - aber es ist beschämend, dass Labour-Mitglieder nicht über den künftigen Parteichef oder ihre künftige Ausrichtung abstimmen dürfen", sagte Mc Donnell in einer Stellungnahme.

reh/Reuters/AP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.