Fotostrecke

Nordkorea: Knuffiger Kim

Foto: AFP/ KCNA/ KNS

Falschmeldung zu Kim Jong Un Nordkorea hat die Sexbombe

Hach, dieses pralle Mondgesicht, der aparte Pinselhaarschnitt und das erotische Lächeln! Nordkoreas Jungdiktator Kim Jong Un ist der "Sexiest Man Alive" des Jahres 2012. Das vermeldete die chinesische Staatspresse - und ging damit amerikanischen Satirikern auf den Leim.

Peking - Kim Jong Un hat einfach alles: Macht, Masse und vor allem Sex-Appeal. Da kann man schon mal ins Schwärmen geraten - und eine Satiremeldung für voll nehmen. Dass Nordkoreas Diktator Kim Jong Un zum "Sexiest Man Alive" des Jahres 2012 gewählt wurde, hielt die Website der chinesischen Zeitung "People's Daily" offenbar für ziemlich plausibel. Das Portal nahm eine entsprechende Spaßauszeichnung der US-Satire-Website The Onion wörtlich und widmete der Geschichte in der Rubrik "Internationales" einen Artikel . Dazu stellte die Zeitung 55 Fotos des jungen nordkoreanischen Machthabers.

Den Titel des erotischsten Mannes des Jahres habe die US-Webseite The Onion Kim verliehen, schrieb das Blatt - ohne satirischen Hintergrund. Der Artikel erschien sowohl in der chinesischen, als auch in der englischen Version der Zeitung. "Mit seinem umwerfend hübschen, runden Gesicht, seinem jungenhaften Charme und seiner starken, stämmigen Figur ist dieser Herzensbrecher aus Pjöngjang der wahrgewordene Traum aller Frauen", zitierte die chinesische Zeitung aus dem Originaltext der Satire-Webseite. China zählt zu den wenigen Staaten, die enge Beziehungen zu Nordkorea pflegen.

Kim sei "gesegnet mit einer Aura des Mächtigen, die eine unverwechselbare niedliche, kuschelige Seite" verberge, heißt es weiter. Er habe die Zeitung "mit seinem einwandfreien Sinn für Mode, seinem schicken Kurzhaarschnitt und, natürlich, seinem berühmten Lächeln zum Schwärmen gebracht". "People's Daily" zitierte die angebliche Stilexpertin "Marissa Blake-Zweiber" von The Onion mit lobenden Worten über Kim: "Er hat diese seltene Fähigkeit, zugleich jemand völlig Liebenswertes und komplett Machomäßiges zu sein."

Platz zwei bei Umfrage zur "Person des Jahres"

Kim ist aber auch Anwärter auf eine gänzlich ernsthafte Auszeichnung: Das US-Magazin "Time" sucht per Abstimmung die "Person des Jahres". Bislang liegt der nordkoreanische Staatschef hinter Ägyptens Präsident Mohammed Mursi auf Platz zwei. Für Mursi votierten zwei Wochen vor Ende des Votings 131.000 Leser, für Kim 73.300.

Die "Person des Jahres" wird seit 1927 von dem Nachrichtenmagazin gekürt. Dabei soll nicht der beste, sondern der einflussreichste Mensch gewürdigt werden. Die Entscheidung wird letztlich allerdings von der Redaktion des Magazins getroffen.

fhu/AFP/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.