Kirkuk 13-Jähriger verübt Selbstmordanschlag

Die Selbstmordanschläge in Irak erreichen eine neue Dimension: Ein Kind hat einen Anschlag auf den Polizeichef von Kirkuk verübt. Der Junge sprengte sich vor einem Autokonvoi des Generals in die Luft.


Bagdad - Nach Angaben der Polizei sei der junge Attentäter 13 Jahre alt gewesen. Der Polizeichef General Chattab Abdallah Areb und sein Chauffeur überlebten den Anschlag, wurden jedoch verletzt. Laut Areb rannte der Junge auf seinen Wagen zu und ließ seinen Sprengstoffgürtel explodieren. Bei anderen Anschlägen in der Erdölmetropole Kirkuk wurden nach Aussagen von Sicherheitskräften zwei Polizisten und drei Soldaten getötet.

Gestern starben in Bagdad 20 Menschen nach einer Autobombenexplosion neben einem Einkaufszentrum im Stadtteil Basra. Weitere 45 wurden schwer verletzt. Da noch nicht alle Opfer geborgen werden konnten, würden diese Zahlen aller Voraussicht nach noch steigen, sagte ein Sprecher des irakischen Innenministeriums. Ebenfalls am gleichen Tag wurden sechs US-Soldaten bei anderen Anschlägen getötet. Damit zählt die US-Armee für den Monat Oktober 90 Tote. Das ist die höchste Zahl seit Januar dieses Jahres.

Angesichts der immer noch schwachen Sicherheitslage hat der Irak die Uno um eine Mandatsverlängerung für internationale Truppen gebeten. Das gegenwärtige Mandat der internationalen Truppen läuft Ende des Jahres aus. Derzeit könnten die neuen irakischen Militär- und Polizeikräfte nicht allein für die Sicherheit im Land sorgen, schrieb der irakische Ministerpräsidenten Ibrahim Dschaafari an den Sicherheitsrat in einem Brief. Der Antrag soll nächste Woche beraten werden. Das derzeitige Mandat war im Juni 2004 in einer Resolution beschlossen worden. Damals traten die USA die politische Macht im Irak an eine Übergangsregierung ab. "Die irakischen Sicherheitskräfte, die täglich an Stärke und Erfahrung gewinnen, benötigen mehr Zeit für Ausbildung und Aufrüstung, um die Verantwortung für eine adäquate Sicherheit der Iraker zu übernehmen", schrieb Dschaafari an den Sicherheitsrat. In einer neuen Resolution will die irakische Regierung allerdings das Recht haben, gegen Ende des kommenden Jahres über ein Ende des Mandats zu entscheiden.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.