Pfeil nach rechts

Massenproteste in Kolumbien Ein Präsident entdeckt den Dialog

Nach landesweiten Streiks am Donnerstag und Krawallen in Bogotá, will Kolumbiens Präsident Iván Duque nun auf die aufgebrachte Bevölkerung zugehen. Zu groß ist offenbar die Sorge vor lang anhaltenden Protesten.
Präsident Duque bei einer Fernsehansprache am Donnerstag: "Wir sind eine Regierung, die zuhört"

Präsident Duque bei einer Fernsehansprache am Donnerstag: "Wir sind eine Regierung, die zuhört"

NICOLAS GALEANO HANDOUT/ EPA-EFE/ REX