Viel zu schnell Hollandes Konvoi rast mit Tempo 140 in die Normandie

Er wollte anders als sein Vorgänger Sarkozy ein "normaler Präsident" sein, kündigte François Hollande beim Amtsantritt an. Doch nach knapp einem Monat hat sich Frankreichs Staatschef schon den ersten Fauxpas geleistet: Sein Konvoi wurde mit Tempo 140 statt der erlaubten 70 km/h erwischt.

Hollande: Viel zu schnell auf dem Weg in die Normandie
DPA

Hollande: Viel zu schnell auf dem Weg in die Normandie


Paris - Auf den peinlichen Vorgang angesprochen, gab sich François Hollande ahnungslos: "Ich weiß von nichts", antwortete er Journalisten, die Frankreichs neuen Staatschef von Paris nach Caen in der Normandie gefolgt waren.

Auf der Fahrt zu einer Gedenkveranstaltung in der Normandie fuhr der Konvoi des Staatschefs streckenweise viel zu schnell und passierte Mautstellen ohne zu bezahlen. Bei einem Tempolimit von 70 Kilometern pro Stunde seien die Wagen knapp 140 gefahren, berichtete der TV-Sender BFM TV am Donnerstag. Auf der Autobahn zeigte der Tacho teilweise knapp 180 statt der erlaubten 130.

Noch im Wahlkampf hatte Hollande versprochen, sich als "normaler Präsident" von seinem Vorgänger Sarkozy abzusetzen. So hatte er kürzlich bei einer Reise nach Brüssel auch nicht die Präsidentenmaschine, sondern einen normalen Zug genommen. Beispielhaftes Verhalten und Bodenständigkeit gelten als wichtige Leitlinien der neuen Regierung.

"Ein normaler Präsident? Den gibt es nicht", kommentierte der deutsch-französische Grünen-Politiker Daniel Cohn-Bendit Hollandes zu schnelles Fahren. Aber immerhin entspreche das Verhalten des Präsidenten dem eines normalen Bürgers. 80 Prozent der Franzosen drückten zu fest aufs Gaspedal, spottete Cohn-Bendit.

als/dpa



insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
onio 07.06.2012
1. beep beep
Dazu kann ich nur sagen der fliegende "Holländer"!
FreieWelt 07.06.2012
2. Cohn-Bendit schon wieder...
Kann Cohn-Bendit nicht einfach mal still sein und warum muss man ihn überhaupt fragen? Der normale Bürger mag mal 10-20 km/h zu schnell fahren aber garantiert nicht die doppelte Geschwindigkeit, von dem was erlaubt ist. Der kleine Unterschied ist dann auch noch, dass beim normlaen Bürger der Schein weg wäre und man kräftig dafür blechen müsste. Ist das bei Hollandes Konvoi auch der Fall?
gruenbonz 07.06.2012
3. Hat der Spiegel einen Gutmenschenabschlag eingebaut
entweder ist er mit 140 oder mit 180 gerast. beide zahlen stehen im Artikel. Was gilt denn nun?
FreieWelt 07.06.2012
4. Steht im Text!
Zitat von gruenbonzentweder ist er mit 140 oder mit 180 gerast. beide zahlen stehen im Artikel. Was gilt denn nun?
180 auf der Autobahn, auf der 130 erlaubt sind und 140 auf einer anderen Straße, auf der 70 erlaubt sind. Lesen sie nächtes mal etwas genauer und suchen sie die Schuld nicht gleich beim Spiegel.
iffel1 07.06.2012
5. Napoleon, Sarkozy, Hollande...
...gleiche Größe und alle ein Rad ab. Narzismus im Blut ! Nun mal ehrlich - die Franzosen lieben das, sonst hätten sie zumindest die letzten beiden nicht freiwillig gewählt !
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.