Koran-Verbrennung US-Soldaten soll Prozess erspart bleiben

Fünf US-Soldaten, die an den Koran-Verbrennungen in Afghanistan beteiligt waren, drohen laut einem Zeitungsbericht offenbar keine strafrechtlichen Konsequenzen. Begründung: Sie hätten zwar achtlos, aber ohne Vorsatz gehandelt. Allerdings droht den Soldaten ein Disziplinarverfahren.
fdi/AFP