Kosovo Tote nach wilder Schießerei

Das Kosovo kommt nicht zur Ruhe. Bei einem Angriff auf einen Geschäftsmann im Zentrum von Pec wurden drei Menschen getötet.


 Kontrolle im Kosovo: Von der Normalität noch immer entfernt
AP

Kontrolle im Kosovo: Von der Normalität noch immer entfernt



Pristina - Vier weitere seien verletz wurden verletzt, sagte ein Sprecher der UN-Mission UNMIK am Sonntag.

Nach albanischen Angaben war ein Geschäftsmann Ziel der Schüsse, während die Todesopfer - ein Mädchen, eine 24 Jahre alte Frau und ein Mann - als Gäste eines Straßencafés in der südwestlich gelegenen Stadt zufällig anwesend waren.

Die Verletzten seien in ein Krankenhaus in der Kosovo-Hauptstadt Pristina gebracht worden, hieß es in albanischen Berichten. Unter den vier Verwundeten war danach auch der Hotelier Rexhep Kelmendi, der bereits zuvor zwei Mal attackiert worden sei.

Die Angreifer hatten am späten Abend späten Abend in der belebten Innenstadt das Feuer eröffnet. Pex war mehrfach Schauplatz von Schießereien und Anschlägen, die politisch oder kriminell motiviert waren.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.