Krim-Krise OSZE schickt 100 Beobachter in die Ukraine

Die Ukraine bekommt nach langem Ringen eine internationale Beobachtermission. Die OSZE entsendet rund hundert Zivilisten - auch Russland gab seinen Widerstand auf und stimmte zu. Auf die Krim dürfen die Beobachter vorerst jedoch nicht.
OSZE-Treffen in der Wiener Hofburg: Entsendung von hundert Beobachtern

OSZE-Treffen in der Wiener Hofburg: Entsendung von hundert Beobachtern

Foto: DIETER NAGL/ AFP
fab/dpa/Reuters