Krise in Thailand Regierung verlängert Ausnahmezustand

Die blutigen Proteste sind vorbei, dennoch bleibt die Lage in Thailand angespannt. Die Regierung verlängerte in Teilen des Landes den Ausnahmezustand um weitere drei Monate und verwies auf drohende Unruhen. Menschenrechtsgruppen und die Opposition vermuten andere Gründe.
Thailändischer Ministerpräsident Vejjajiva: Strenge Überwachung

Thailändischer Ministerpräsident Vejjajiva: Strenge Überwachung

Foto: HO/ REUTERS
mmq/AFP/apn