Kritik an Irak-Politik Carter straft Bush ab

Der frühere US-Präsident Jimmy Carter übte scharfe Kritik an der Irak-Politik seines Nachfolgers George W. Bush. Ein Krieg gegen den Irak sei "ungerecht" und zerstöre die Ergebnisse zweier Jahrhunderte amerikanischer Außenpolitik, schrieb der Friedens-Nobelpreisträger in einem Beitrag für eine US-Zeitung.
Mehr lesen über