Wie Lampedusa mit Migranten umgeht "So macht man das unter Leuten vom Meer"

Nach dem Trubel um die deutschen Rettungsschiffe kehrt auf Lampedusa der Alltag ein: Bürger helfen Flüchtlingen, die über das Mittelmeer kommen - unabhängig von der großen Politik in Rom. Unterstützung erhalten sie von ihrem Bürgermeister.
Ein Migrant von einem Boot vor der Küste von Lampedusa um Hilfe

Ein Migrant von einem Boot vor der Küste von Lampedusa um Hilfe

Foto: Olmo Calvo/AP
Paola La Rosa betreibt eine Pension auf Lampedusa - und hilft Flüchtlingen

Paola La Rosa betreibt eine Pension auf Lampedusa - und hilft Flüchtlingen

Foto: Karl Mancini/ DER SPIEGEL
Salvatore Martello, der Bürgermeister auf Lampedusa, kritisiert Innenminister Salvini

Salvatore Martello, der Bürgermeister auf Lampedusa, kritisiert Innenminister Salvini

Foto: Karl Mancini/ DER SPIEGEL
Lampedusa - ein Hotspot für Migranten

Lampedusa - ein Hotspot für Migranten

Foto: Karl Mancini/ DER SPIEGEL
Ein Flüchtling spielt mit einem Kind Fußball

Ein Flüchtling spielt mit einem Kind Fußball

Foto: Karl Mancini/ DER SPIEGEL
Icon: Spiegel
SPIEGEL ONLINE
Die "Sea-Watch 3" vor der italienischen Küste

Die "Sea-Watch 3" vor der italienischen Küste

Foto: AFP