Libanon Wird Ex-Premier Hariri in Saudi-Arabien festgehalten?

Die Menschen im Libanon rätseln, wie es Saad Hariri in Saudi-Arabien ergeht. Nun hat Präsident Aoun erklärt, der zurückgetretene Premier sei in Gewahrsam der Machthaber in Riad. Hariri reagierte via Twitter.
Libanons Präsident Michel Aoun

Libanons Präsident Michel Aoun

Foto: MOHAMED AZAKIR/ REUTERS

"Wir alle sind mit Dir" - so steht es auf Plakaten, die Anhänger von Saad Hariri an vielen Orten in der Hauptstadt Beirut aufgehängt haben. Das ganze Land rätselt, ob der überraschend zurückgetretene libanesische Premierminister nach seiner Flucht Richtung Riad von den Machthabern in Saudi-Arabien gegen seinen Willen festgehalten wird.

Er selbst verneint diese Gerüchte. Via Twitter teilte Hariri seinen Landsleuten am Dienstag mit, er werde "in den nächsten zwei Tagen" nach Beirut zurückkehren. "Ich möchte wiederholen und bestätigen, dass es mir gut geht und ich zu Dir, geliebter Libanon, zurückkehren werde, wie ich es Dir versprochen habe."

Der libanesische Präsident Michel Aoun hält das für unwahr. Er geht davon aus, dass Hariri in Gewahrsam genommen wurde und verbreitete diese Behauptung am Mittwoch über seinen Twitter-Kanal.

"Premier Hariris Nicht-Rückkehr in die Heimat zwölf Tage (nach seinem Rücktritt) ist durch nichts zu rechtfertigen, deshalb betrachten wir ihn als festgehalten und in Gewahrsam", schrieb Aoun. Der Libanon werde sein Bestes tun, damit Hariri wieder freikomme. Beweise für seine Behauptung lieferte er nicht.

Frankreich schaltet sich ein

Hariri hatte am Samstag vor zwei Wochen völlig überraschend von Saudi-Arabien aus seinen Rücktritt verkündet und die Golfregion seitdem nicht mehr verlassen. Er warf der schiitischen Hisbollah-Miliz und Iran vor, das Land kontrollieren zu wollen. Seinen sunnitischen Schutzherren in Saudi-Arabien dürfte das ins Konzept passen, schließlich betrachten sie Teheran als Erzfeind.

Frankreich, die ehemalige Kolonialmacht des Libanon, hat sich mittlerweile in den mysteriösen Fall eingeschaltet. Außenminister Jean-Yves Le Drian soll nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters Saad Hariri bei einem Besuch in Saudi-Arabien bald besuchen. Er soll sich auch mit Kronprinz Mohammed bin Salman treffen, der maßgeblich für die Politik des Königreichs verantwortlich ist.

dop/dpa/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.