Libanon Pro-syrischer Politiker stirbt bei Attentat

Bei einem Attentat im Libanon ist ein pro-syrischer Politiker ums Leben gekommen: Scheich Saleh Aridi war mit seinem Auto unterwegs, als eine Bombe explodierte - sie war unter dem Wagen versteckt.


Beirut - Mordanschlag im Libanon: Scheich Saleh Aridi, ein Weggefährte des pro-syrischen Politikers Talal Arslan, starb den Angaben nach, als unter seinem Wagen ein Sprengsatz explodierte. Laut Augenzeugen wurden vier Passanten verletzt.

Das Attentat ereignete sich in einem Drusen-Dorf östlich von Beirut. Arslan und Aridi galten als Rivalen des anti-syrischen Drusenführers Walid Dschumblatt.

Es war der erste Mordanschlag seit etwa einem Jahr in dem Land. Im Libanon ist es in den vergangenen Jahren wiederholt zu politisch motivierten Attentaten gekommen, darunter auch der tödliche Anschlag auf den ehemaligen Ministerpräsidenten Rafik Hariri im Februar 2005. In wenigen Tagen sollen zwischen den verfeindeten Gruppierungen im Libanon Versöhnungsgespräche stattfinden.

amz/AP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.