Libanon Viele Tote nach Bombenanschlag in Beirut

Bei einem Bombenanschlag in Beirut sind ersten Meldungen zufolge zehn Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern ist auch ein hoher Polizeioffizier - möglicherweise war er das eigentliche Ziel des Attentats.


Beirut - Der libanesische Fernsehsender Future TV berichtete von einem Anschlag auf einen Sicherheitskonvoi. Fernsehaufnahmen zeigten, dass bei der Explosion mehrere Fahrzeuge in Flammen aufgingen. In den Boden wurde ein Krater gerissen. Die Detonation im christlichen Stadtteil Hasmieh war überall im Zentrum von Beirut zu hören. Aus Sicherheitskreisen heißt es, unter den Toten sei ein hoher Polizeibeamter.

Anschlag in Hasmieh: Ziel der Täter war ein Autokonvoi
AFP

Anschlag in Hasmieh: Ziel der Täter war ein Autokonvoi

Der Libanon ist in den vergangenen Jahren immer wieder von Bombenanschlägen und politischen Attentaten erschüttert worden. Zuletzt kamen bei der Explosion einer Autobombe in der Nähe eines Fahrzeugs der US-Botschaft drei Passanten ums Leben.

Das Land befindet sich seit Monaten in einer Krise. Die pro-syrische Opposition und die westlich orientierte Regierung streiten über die Aufteilung der politischen Macht. Dadurch musste auch die Wahl des Präsidenten bereits 13 Mal verschoben werden, obwohl sich beide Seiten bereits auf den Armeechef Michel Suleiman als Nachfolger des Ende November aus dem Präsidentenamt geschiedenen Emile Lahoud geeinigt haben.

ler/AP/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.