Junge Menschen in Beirut "Niemand im Libanon macht mehr Pläne"

Eine massive Wirtschaftskrise, zuletzt die verheerende Explosion im Hafen von Beirut - viele junge Libanesen wollen nur noch eines: weg. Der deutsch-libanesische Autor Pierre Jarawan über die "verlorene Generation".
Ein Interview von Maria Stöhr
Eine Libanesin protestiert im Oktober in Beirut. Vor einem Jahr gingen noch Hunderttausende auf die Demos, heute wollen viele das Land verlassen

Eine Libanesin protestiert im Oktober in Beirut. Vor einem Jahr gingen noch Hunderttausende auf die Demos, heute wollen viele das Land verlassen

Foto: 

ANWAR AMRO / AFP

Globale Gesellschaft Pfeil nach rechts
Alle Artikel Pfeil nach rechts
Zur Person
Foto: 

Marvin Ruppert

Trauernde nach der Explosionskatastrophe in Beirut Anfang August

Trauernde nach der Explosionskatastrophe in Beirut Anfang August

Foto: 

Hassan Ammar / AP

Anzeige
Titel: Ein Lied für die Vermissten: Roman
Herausgeber: Berlin Verlag
Seitenzahl: 464
Autor: Jarawan, Pierre
Für 22,00 € kaufen Icon: Info
Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Mehr Informationen dazu hier

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft