Bürgerkrieg Libysche Milizen setzen Vergewaltigung von Männern als Kriegswaffe ein

Im libyschen Bürgerkrieg setzen Milizen gezielt Vergewaltigungen ein. Erstmals brechen Zeugen ihr Schweigen. Ermittler wollen die Täter vor Gericht stellen. Doch ihre Arbeit ist mühsam und riskant.
Von Cécile Allegra
Vergewaltigungsopfer Yasine

Vergewaltigungsopfer Yasine

Foto: Thomas Brémond/ Arte