SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

11. Oktober 2014, 23:43 Uhr

Angst vor Anschlag

Geheimdienste überwachen Tausende Menschen in London

In Großbritannien gilt derzeit die zweithöchste Terrorwarnstufe, entsprechend intensiv arbeiten die Geheimdienste. Allein in London sollen sie Tausende Menschen überwachen, verriet nun Bürgermeister Boris Johnson.

"In London sind wir sehr, sehr wachsam und sehr, sehr besorgt", sagt Bürgermeister Boris Johnson in einem Interview mit der Zeitung "Daily Telegraph". Tagtäglich seien die Sicherheitskräfte an Tausenden Einsätzen beteiligt, zudem würden derzeit allein in London Tausende Menschen überwacht.

In Großbritannien gilt seit August die zweithöchste Terrorwarnstufe, derzufolge ein Anschlag "hochwahrscheinlich" ist.

Erst am Donnerstag nahm die britische Polizei in London fünf Menschen fest, die verdächtigt wurden, einen Anschlag zu planen. Durch die britische Beteiligung am Kampf gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) im Irak geriet das Land nach Einschätzung der britischen Behörden zusätzlich ins Visier islamistischer Attentäter. Die Geheimdienste sehen im IS sowie im Terrornetzwerk Al-Qaida die größten Gefahren für die Sicherheit.

Der britischen Regierung zufolge kämpfen derzeit etwa 500 Briten für Milizen im Irak und im Bürgerkriegsland Syrien. "Ein Drittel, vielleicht mehr, vielleicht die Hälfte, kommt aus dem Gebiet London", sagte Johnson. Die Gefahr eines Anschlags werde steigen, sollten die Kämpfer eines Tages heimkehren.

mbö/AFP/Reuters/AP

URL:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung