London Polizei nimmt Verdächtigen vor Parlament fest

Zwischenfall in London: Vor dem Parlament wurde ein verdächtiger Mann in Gewahrsam genommen, der ein Messer bei sich trug.

Polizist vor dem Parlamentsgebäude in London (Archivaufnahme)
DPA

Polizist vor dem Parlamentsgebäude in London (Archivaufnahme)


Aufregung im Londoner Regierungsviertel Westminster: Am Freitagmittag nahm die Polizei vor dem Parlamentsgebäude einen Verdächtigen fest. Der Mann wurde in Handschellen gelegt und zu einem Polizeiwagen abgeführt. Er war angeblich mit einem Messer bewaffnet.

Ein Redakteur der Londoner Zeitung "Evening Standard" twitterte nach dem Vorfall, Menschen in der Nähe hätten "Messer, Messer, Messer" gerufen. Der Mann sei der Polizei bei einem Routineeinsatz aufgefallen. Er griff offenbar nach dem Messer und wurde dann mit einer Elektroschockwaffe ruhig gestellt.

In den vergangenen Monaten hatte es zwei Anschläge in London gegeben. Im März war ein Mann mit einem SUV über die Westminster Bridge gerast, hatte mehrere Menschen überfahren und dann mit einem Messer einen Polizisten vor dem Parlament erstochen. Der Attentäter wurde erschossen.

Anfang Juni hatten drei Männer mit einem Transporter auf der London Bridge mehrere Menschen überfahren. Danach liefen sie zum nahe gelegenen Borough Market weiter und griffen Menschen in Bars und Restaurants an. Die Attentäter wurden erschossen, sie hatten zuvor sieben Menschen getötet, mindestens 48 Personen wurden verletzt.

als/AP/Reuters/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.