Luftangriffe Al-Dschasira-Reporter getötet


Tot: Al-Dschasira-Reporter Tarik Ajoubi
DPA

Tot: Al-Dschasira-Reporter Tarik Ajoubi

Dubai - Bei den Luftangriffen der Alliierten auf Bagdad ist auch das Büro des arabischen Senders al-Dschasira getroffen worden. Dabei sei der Reporter Tarik Ajoubi getötet worden, teilte der in Katar ansässige Sender mit. Mehrere andere Journalisten seien verletzt worden. Das Bagdader Büro von Al-Dschasira liegt in einem Wohnviertel. Zuvor hatte eine Korrespondentin der Nachrichtenagentur Reuters berichtet, US-Maschinen griffen Ziele in der Nähe des Informationsministeriums an, und es sei Artilleriefeuer zu hören.

Al-Dschasira hat nach eigenen Angaben mehr als 35 Millionen Zuschauer. Der Sender hat großen Einfluss auf die Meinungsbildung in der arabischen Welt über den Irak-Krieg. Die Berichtererstattung von al-Dschasira ist von den Regierungen der USA und Großbritanniens kritisiert worden, weil der Sender Bilder von US-Soldaten in irakischer Kriegsgefangenschaft und von getöteten britischen und US-Soldaten ausgestrahlt hatte. Der Irak hatte Anfang des Monats zwei Korrespondenten des Fernsehsenders ohne Angaben von Gründen die Berichterstattung aus Bagdad verboten.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.