Luftangriffe "Nato war nicht beteiligt"


Moskau - Die Nato ist nach Angaben ihres Generalsekretärs George Robertson nicht in die jüngsten Luftangriffe der USA und Großbritanniens gegen den Irak verwickelt gewesen. Die Allianz habe sich nicht beteiligt, sagte Robertson zum Auftakt seines Russland-Besuchs in Moskau.

Iraks Präsident Saddam Hussein bedrohe jedoch die Sicherheit in der gesamten Region, warnte Robertson. "Wir alle müssen unsere eigenen Wege finden, um damit umzugehen", sagte er. Robertson zeigte sich zuversichtlich, dass die Luftangriffe keinen negativen Einfluss auf seine Gespräche mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und anderen ranghohen Regierungsmitgliedern haben werden.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.