Tote bei Massenprotesten EU und Uno besorgt über Unruhen in Mali

Bei Massenprotesten gegen den Präsidenten von Mali sind seit Freitag elf Menschen getötet und mehr als 120 weitere verletzt worden. EU und Uno verurteilen die Anwendung tödlicher Gewalt durch Sicherheitskräfte.
Proteste in Malis Hauptstadt Bamako

Proteste in Malis Hauptstadt Bamako

Foto: MICHELE CATTANI/ AFP
mfh/AFP
Mehr lesen über
Verwandte Artikel