Mord an Daphne Caruana Galizias Bombe an Auto wohl per Handy gezündet

Die Bombe am Auto der Bloggerin Daphne Caruana Galizia ist möglicherweise durch ein Handy zur Explosion gebracht worden. Ein halbes Kilo Sprengstoff wurde verwendet. Die Kinder der Ermordeten greifen Maltas Premier scharf an.
Forensische Experten untersuchen den Tatort

Forensische Experten untersuchen den Tatort

Foto: DARRIN ZAMMIT LUPI/ REUTERS
SPIEGEL ONLINE
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Facebook, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

aev/dpa/AFP