Großbritannien Tories suspendieren handgreiflichen Politiker

Als Greenpeace-Aktivistinnen ein Bankett stürmten, wurde der Tory-Politiker Mark Field handgreiflich. Nun hat der Vorfall Konsequenzen.

REUTERS

Die Konservative Partei in Großbritannien hat den Staatssekretär im Außenministerium, Mark Field, vorläufig suspendiert. Das teilte ein Sprecher von Premierministerin Theresa May mit.

Field, der für die Tories auch im Parlament sitzt, war wegen eines Vorfalls bei einem Bankett in London in die Kritik geraten. Er wurde handgreiflich, als eine Gruppe von Greenpeace-Aktivistinnen während einer Rede von Finanzminister Philip Hammond die Veranstaltung störten. Hammonds Rede hatte die Lage der britischen Wirtschaft zum Gegenstand; dabei ging es auch um die Klimapolitik der Tory-Regierung.

Field griff dabei eine der Aktivistinnen am Nacken und drängte sie aus dem Saal. Mehrere Oppositionspolitiker forderten anschließend seinen Rücktritt.

Der Abgeordnete entschuldigte sich in der Folge bei der Aktivistin. Er sprach von einer "instinktiven" Reaktion. Er sei in Sorge gewesen, dass die Frau bewaffnet sein könnte.

Field habe selbst eine Untersuchung des Vorfalls durch die Regierung gefordert, berichtet die BBC. Dazu wird es nun kommen. Field werde zunächst so lange von seinem Posten als Staatssekretär freigestellt, wie die Untersuchung andauere. Premierministerin May nannte den Vorfall demnach "beunruhigend". Auch die Polizei und die Tory-Partei untersuchen den Vorfall.

asa



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.