Abdullah al-Senussi Mauretanien liefert Gaddafis früheren Geheimdienstchef aus

Abdullah al-Senussi zählte zu den engsten Vertrauten des früheren libyschen Diktators Gaddafi - jetzt droht dem Ex-Geheimdienstchef ein Prozess in seiner Heimat: Mauretanien will Senussi an Tripolis ausliefern.

Abdullah al-Senussi: Auslieferung an Tripolis
REUTERS

Abdullah al-Senussi: Auslieferung an Tripolis


Tripolis - Seit März saß er in Mauretanien fest, jetzt soll der frühere libysche Geheimdienstchef Abdullah al-Senussi an sein Heimatland überstellt werden. Das mauretanische Staatsfernsehen berichtet am Mittwoch, al-Senussi werde an Libyen ausgeliefert. Es blieb aber offen, ob er sich noch in Mauretanien befand oder das Land bereits verlassen hat.

Al-Senussi war im August vergangenen Jahres untergetaucht. Der Ex-Geheimdienstchef zählte zu den engsten Vertrauten des früheren libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi, der im vergangenen Jahr gestürzt und getötet worden war.

Mitte März wurde er mit einem gefälschten malischen Pass am Flughafen von Nouakchott festgenommen. Sowohl Libyen als auch Frankreich forderten seine Auslieferung. Paris fahndet wegen seiner Rolle bei einem Anschlag auf ein Flugzeug im September 1989 nach al-Senussi.

hen/AFP



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gottgegenuns 05.09.2012
1. Lol
Zitat von sysopREUTERSAbdullah al-Senussi zählte zu den engsten Vertrauten des früheren libyschen Diktators Gaddafi - jetzt droht dem Ex-Geheimdienstchef ein Prozess in seiner Heimat: Mauretanien will Senussi an Tripolis ausliefern. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,854042,00.html
Nirgendwo ist man mehr sicher ... lol
Rodri 05.09.2012
2. Komisch
Ein Land, dass nach Aussage der eigenen Regierung nicht einmal gegen Terroristen, die religiöse Stätten vernichten, vorgehen kann, da das ganze Land von Milizen kontrolliert wird, soll also in der Lage sein einen fairen Prozess durchzuführen?!
achmed1 05.09.2012
3. Ich wette,
Zitat von sysopREUTERSAbdullah al-Senussi zählte zu den engsten Vertrauten des früheren libyschen Diktators Gaddafi - jetzt droht dem Ex-Geheimdienstchef ein Prozess in seiner Heimat: Mauretanien will Senussi an Tripolis ausliefern. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,854042,00.html
das der Brutaliski nie mehr einen Schritt in Libyen machen wird. Mali beszätigt dass er ausgeliefert wird, stellt aber nächste Woche fest, er sei dummerweise geflohen... da bin ich sicher.... Käme er nach Libyen, droht ihm Gaddafis Schicksal oder mehr, denn dieser Typ hat mehr Menschen gequält als man denken kann.
karlomari 05.09.2012
4. Wissen Sie überhaupt um was es geht?
Zitat von achmed1das der Brutaliski nie mehr einen Schritt in Libyen machen wird. Mali beszätigt dass er ausgeliefert wird, stellt aber nächste Woche fest, er sei dummerweise geflohen... da bin ich sicher.... Käme er nach Libyen, droht ihm Gaddafis Schicksal oder mehr, denn dieser Typ hat mehr Menschen gequält als man denken kann.
Was hat denn Mali damit zu tun? Mauretanien ist wenigstens auf dem Papier ein eigener Staat. Was aber in dem Artikel fehlt ist, das diese Auslieferung ein Deal war. Hätte mich mal interessiert ,was so ein Geheimdiestchef für einen Wert hat. Aber so läuft das heute in "demokratischen" Ländern. Schliesslich werden ja auch Botschafter und andere Gestalten gekauft. Man bietet sogar schon Leuten geld an um in die richtigen Länder zu flüchten.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.