Syrien Menschenrechtler beklagen Zehntausende Verschleppte

In Syrien sind seit Beginn des Bürgerkriegs Zehntausende Menschen verschwunden. Menschenrechtlern zufolge sind viele von ihnen vom Regime in Folterzellen gesteckt worden. Die Opfer würden einfach von der Straße weg entführt.
Straßenszene in Syrien: Menschen verschwinden in Folterzellen

Straßenszene in Syrien: Menschen verschwinden in Folterzellen

Foto: dapd
ler/dapd/AFP