Menschenrechtsbericht Amnesty wirft libyschen Milizen tödliche Folter vor

Für ihren Kampf gegen den langjährigen Diktator Gaddafi wurden sie gefeiert, dabei sind die bewaffneten Milizen selbst eine Gefahr für Libyen: Laut Amnesty International foltern die Kämpfer vermeintliche Anhänger des früheren Machthabers - und destabilisieren so das Land.
Häftlinge in Libyen: Gefangene aus Schwarzafrika werden besonders häufig gefoltert

Häftlinge in Libyen: Gefangene aus Schwarzafrika werden besonders häufig gefoltert

Foto: ISMAIL ZITOUNY/ REUTERS
hen/dpa/AFP