Merkels Nahost-Reise Schweigen unter Freunden

Es wird wohl sein wie immer bei deutsch-israelischen Konsultationen: Kritische Töne sind im offiziellen Rahmen unerwünscht, wenn Kanzlerin Merkel und ihre Delegation in Israel landen. Dabei hoffen manche Menschen im Land auf mehr Offenheit.
Kanzlerin Merkel, Premier Netanjahu (Archiv): Beistand erwünscht, Kritik nicht erlaubt

Kanzlerin Merkel, Premier Netanjahu (Archiv): Beistand erwünscht, Kritik nicht erlaubt

Foto: Wolfgang Rattay/ dpa