Pfeil nach rechts

Ermordete Künstlerin in Juárez Eine Kugel in den Kopf, eine in die Brust

Die mexikanische Künstlerin Isabel Cabanillas wollte Frauenmorde und Gewalt in der Grenzstadt Ciudad Juárez bekämpfen. Jetzt wurde die 26-Jährige erschossen. Wie leben Frauen in der Hauptstadt der Femizide?
Aus Ciudad Juárez berichten Sonja Peteranderl und Alicia Fernández (Fotos)
Trauernde Frauen mit Fotos der ermordeten Künstlerin Isabel Cabanillas

Trauernde Frauen mit Fotos der ermordeten Künstlerin Isabel Cabanillas

JOSE LUIS GONZALEZ/ REUTERS
Eugenio's Bar - hier wurde Isabel Cabanillas das letzte Mal lebend gesehen

Eugenio's Bar - hier wurde Isabel Cabanillas das letzte Mal lebend gesehen

Alicia Fernández/ DER SPIEGEL
Dort, wo die Künstlerin starb, haben Freunde und Aktivisten ein Kreuz aufgestellt und Blumen niedergelegt

Dort, wo die Künstlerin starb, haben Freunde und Aktivisten ein Kreuz aufgestellt und Blumen niedergelegt

Alicia Fernández/ DER SPIEGEL
Demonstranten mit dem Konterfei von Isabel Cabanillas. Sie fordern Aufklärung

Demonstranten mit dem Konterfei von Isabel Cabanillas. Sie fordern Aufklärung

JOSE LUIS GONZALEZ/ REUTERS
"Es gibt ein Muster der Gewalt, das sich an einem bestimmten Punkt in einen Femizid verwandelt."

Veronica Corchado, Direktorin des städtischen Fraueninstituts in Ciudad Juárez

Demonstranten aus Mexiko und den USA protestieren mit einer Aktion gegen Femizide in der Grenzstadt Ciudad Juárez

Demonstranten aus Mexiko und den USA protestieren mit einer Aktion gegen Femizide in der Grenzstadt Ciudad Juárez

HERIKA MARTINEZ/ AFP
Mitglieder der "Hijas de su Maquilera Madre” in ihrem Hauptquartier - aus Angst wollen sie ihre Gesichter nicht zeigen

Mitglieder der "Hijas de su Maquilera Madre” in ihrem Hauptquartier - aus Angst wollen sie ihre Gesichter nicht zeigen

Alicia Fernández/ DER SPIEGEL
Auch Isabel Cabanillas gehörte zu der feministischen Gruppe, die gegen Macho-Kultur, Gewalt und Frauenmorde kämpft

Auch Isabel Cabanillas gehörte zu der feministischen Gruppe, die gegen Macho-Kultur, Gewalt und Frauenmorde kämpft

Alicia Fernández/ DER SPIEGEL
So trauern die Menschen in Juárez um Isabel Cabanillas
JOSE LUIS GONZALEZ/ REUTERS

Fotostrecke

So trauern die Menschen in Juárez um Isabel Cabanillas

Künstler und Freunde von Isabel Cabanillas machen Kunstdrucke, um Spenden für ihren Sohn zu sammeln

Künstler und Freunde von Isabel Cabanillas machen Kunstdrucke, um Spenden für ihren Sohn zu sammeln

Alicia Fernández/ DER SPIEGEL
Das letzte Wandgemälde, auch "Mural" genannt, von Isabel Cabanillas

Das letzte Wandgemälde, auch "Mural" genannt, von Isabel Cabanillas

Alicia Fernández/ DER SPIEGEL

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft