Mikrofonpanne Bush verflucht den "Scheiß" der Hisbollah

George W. Bush spricht Klartext: Weil er nicht merkte, dass sein Mikrofon am Mittagstisch des G8-Gipfels eingeschaltet war, offenbarte der US-Präsident unfreiwillig, wie die Krise im Nahen Osten seiner Meinung nach wirklich zu lösen ist.


St. Petersburg - "Was sie tun müssen, ist, Syrien dazu zu bringen, dass es die Hisbollah dazu bringt, mit diesem Scheiß aufzuhören - und dann ist die Sache gelöst", sagte Bush beim Mittagessen der G8-Staats- und Regierungschefs in St. Petersburg. Eigentlich waren seine Worte nur für seinen Tischnachbarn, den britischen Premierminister Tony Blair, bestimmt.

Der US-Präsident wurde dabei gefilmt - war sich aber offenbar nicht darüber im Klaren, dass auch das Mikrofon eingeschaltet war. Unklar blieb, wen Bush mit "sie" meinte. Der Nahost-Konflikt hatte vor allem am Sonntag das Gipfeltreffen dominiert.

phw/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.