Mikrokredite in Kambodscha Lukratives Geschäft mit der Armut

Millionen Menschen in Kambodscha haben Mikrokredite aufgenommen, das Geld kommt auch aus Deutschland. Nun zeigt ein Bericht: Mitunter kommt es infolge der Kreditvergabe zu Menschenrechtsverletzungen.
Angst vor der Überschuldung: Eine Frau aus Kambodscha steht in einem Maniok-Feld

Angst vor der Überschuldung: Eine Frau aus Kambodscha steht in einem Maniok-Feld

Foto: Adrees Latif/ Reuters
Reisbauern in der Provinz Kampong Chhnag

Reisbauern in der Provinz Kampong Chhnag

Foto: Samrang Pring/ REUTERS
Ein Bauer bestellt sein Feld nahe Phnom Penh

Ein Bauer bestellt sein Feld nahe Phnom Penh

Foto: Samrang Pring/ REUTERS

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft

Mehr lesen über