Milliardendeal China will Dutzende russische Kampfjets kaufen

Russland und China stehen offenbar kurz vor einem Waffendeal in Höhe von rund vier Milliarden Dollar. Peking will laut einem Bericht der russischen Zeitung "Kommersant" 48 Kampfjets vom Typ Su-35 kaufen - der angeblich einzige Haken: Moskau sorgt sich um mögliche Produktpiraterie.

Kampfjet Su-35: China will 48 Modelle des russischen Flugzeugs kaufen
AP

Kampfjet Su-35: China will 48 Modelle des russischen Flugzeugs kaufen


Moskau - Das Flugzeug steht schon seit längerem auf der Wunschliste von Chinas politischer Führung: der Kampfjet Su-35. Jetzt will Peking offenbar zugreifen - gleich 48 Jets im Wert von rund vier Milliarden Dollar will China laut einem Bericht der russischen Zeitung "Kommersant" von Russland kaufen.

Die beiden Länder stünden kurz vor dem Abschluss des Vertrages, berichtet die Zeitung unter Berufung auf eine Quelle in der russischen Rüstungsindustrie. Demnach gibt es lediglich ein Problem: Russland fordert von China juristische Garantien für einen Verzicht auf das Kopieren russischer Flugzeuge. China hat die geforderten Garantien aber offenbar noch nicht gegeben.

Russlands Forderung erfolge nicht ohne Grund, heißt es in dem Zeitungsbericht, den die Agentur RIA Nowosti am Dienstag zitierte. So sei etwa der chinesische Kampfjet J-10 eine Kopie der russischen Su-27.

China rüstet massiv auf. In diesem Jahr soll der Militärhaushalt um 11,2 Prozent wachsen. Mit geschätzten 2,3 Millionen Soldaten ist Chinas Armee die größte der Welt - aber ihre Bewaffnung ist in vielen Bereichen etwa der US-Armee deutlich unterlegen.

Die USA sind besonders über den Ausbau der chinesischen Marine beunruhigt. Sie fürchten, dass Peking sie zur Festigung der regionalen Vormachtstellung nutzen könnte. Vergangenes Jahr nahm Peking seinen ersten Flugzeugträger in Betrieb. China beansprucht den Großteil des Südchinesischen Meeres für sich, wobei es in Konflikt mit Vietnam, Taiwan, Brunei, Malaysia und den Philippinen gerät.

hen/dpa



insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
derandersdenkende, 06.03.2012
1. Gegenseitiger Beistand
Zitat von sysopAPRussland und China stehen offenbar kurz vor einem Waffendeal in Höhe von rund vier Milliarden US-Dollar. Peking will laut einem Bericht der russischen Zeitung "Kommersant" 48 Kampfjets vom Typ Su-35 kaufen - der angeblich einzige Haken: Moskau sorgt sich vor möglicher Produktpiraterie. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,819717,00.html
ist im Angesicht waffenstarrender Angriffssysteme in einem Teil der Welt dringend erforderlich. Der Kauf und die Lieferung der Kampfjets sehe ich in diesem Zusammenhang. Saudi-Arabien, Israel und andere werden mit Hilfe des Westens ständig aufgerüstet, da kann ein gewisses Verteidigungspotential nicht schaden. Und die bekannten Aggressoren stellen ohnehin ein erhebliches Bedrohungspotential dar. Ich bin für umfassende Abrüstung! Wenn aber die einseitige Aufrüstung den Weltfrieden gefährdet, muß andere nachziehen.
Xeelee101 06.03.2012
2.
Zitat von sysopAPRussland und China stehen offenbar kurz vor einem Waffendeal in Höhe von rund vier Milliarden US-Dollar. Peking will laut einem Bericht der russischen Zeitung "Kommersant" 48 Kampfjets vom Typ Su-35 kaufen - der angeblich einzige Haken: Moskau sorgt sich vor möglicher Produktpiraterie. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,819717,00.html
Das will ich sehen wie die Chinesen ein Flugzeug bekommen, dass es gar nicht gibt. Die Suchoi Su 35 Super Flanker ist eine nie in Dienst gestellte, Weiterentwicklung der Suchoi Su 27 Flanker. Damit können sie dieses Flugzeug gar nicht kaufen. Zweiter Punkt: Ich bin mir sicher, der Autor meinte nicht die Chengdu J-10 sondern die Shenyang J-11, die eine in China in Lizenz gebaute Variante der Suchoi Su 27 darstellt. Die Chengdu J-10 ähnelt im aussehen einem einstrahligen Eurofighter Tyhoon und ist leistungstechnisch mit einer F-16 zu vergleichen. Drittens: Die Chinesen besitzen mit der Chengdu J-20 ein Flugzeug der neuesten Generation, samt Tarnkapentechnologie. Also warum um alles in der Welt sollten sie sich für eine Maschine interessieren, die noch zur Sowjetzeit gebaut wurde. Da würde es mehr Sinn machen wenn sie sich für die Suchoi Su-50 interessieren. Ich würde behaupten da hat jemand nicht genau recherchiert
thueringenomsker 06.03.2012
3. Das....
Zitat von sysopAPRussland und China stehen offenbar kurz vor einem Waffendeal in Höhe von rund vier Milliarden US-Dollar. Peking will laut einem Bericht der russischen Zeitung "Kommersant" 48 Kampfjets vom Typ Su-35 kaufen - der angeblich einzige Haken: Moskau sorgt sich vor möglicher Produktpiraterie. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,819717,00.html
ist ein weiterer Baustein in der immer enger werdenden Verbindung zwischen China und Russland! So wie es Chinas Praesident und Putin angekuendigt haben, wollen beide Laender ihre wirtschaftlichen und auch militaerischen Beziehungen auf eine vollkommen neue und hoehere Ebene stellen! Beide Laender ergaenzen sich immer besser und das zum Vorteil beider! Russland kann den Hunger Chinas nach Rohstoffen und militaerischer Spitzentechnik stillen und Russland bekommt dafuer jede Menge Geld von China bezahlt bzw. China hilft Russland, die anderen Industrien weiter entwickeln zu koennen! Und so wie es aussieht werden China und Russland in der naechsten Zeit auch einen militaerischen Beistandspakt abschliessen!
thueringenomsker 06.03.2012
4. Ein...
Zitat von Xeelee101Das will ich sehen wie die Chinesen ein Flugzeug bekommen, dass es gar nicht gibt. Die Suchoi Su 35 Super Flanker ist eine nie in Dienst gestellte, Weiterentwicklung der Suchoi Su 27 Flanker. Damit können sie dieses Flugzeug gar nicht kaufen. Zweiter Punkt: Ich bin mir sicher, der Autor meinte nicht die Chengdu J-10 sondern die Shenyang J-11, die eine in China in Lizenz gebaute Variante der Suchoi Su 27 darstellt. Die Chengdu J-10 ähnelt im aussehen einem einstrahligen Eurofighter Tyhoon und ist leistungstechnisch mit einer F-16 zu vergleichen. Drittens: Die Chinesen besitzen mit der Chengdu J-20 ein Flugzeug der neuesten Generation, samt Tarnkapentechnologie. Also warum um alles in der Welt sollten sie sich für eine Maschine interessieren, die noch zur Sowjetzeit gebaut wurde. Da würde es mehr Sinn machen wenn sie sich für die Suchoi Su-50 interessieren. Ich würde behaupten da hat jemand nicht genau recherchiert
kleiner Tipp: The new model entered into serial production as the Su-35S for the Russian Air Force in 2010. Wikipedia: Sukhoi Su-35 - Wikipedia, the free encyclopedia (http://en.wikipedia.org/wiki/Sukhoi_Su-35) Die SU-35S ist das neben der Neuen T-50 das modernste Flugzeug das die russische Armee in Dienst stellt!!
Redigel 06.03.2012
5. Dr.
Zitat von Xeelee101Das will ich sehen wie die Chinesen ein Flugzeug bekommen, dass es gar nicht gibt. Die Suchoi Su 35 Super Flanker ist eine nie in Dienst gestellte, Weiterentwicklung der Suchoi Su 27 Flanker. Damit können sie dieses Flugzeug gar nicht kaufen. Zweiter Punkt: Ich bin mir sicher, der Autor meinte nicht die Chengdu J-10 sondern die Shenyang J-11, die eine in China in Lizenz gebaute Variante der Suchoi Su 27 darstellt. Die Chengdu J-10 ähnelt im aussehen einem einstrahligen Eurofighter Tyhoon und ist leistungstechnisch mit einer F-16 zu vergleichen. Drittens: Die Chinesen besitzen mit der Chengdu J-20 ein Flugzeug der neuesten Generation, samt Tarnkapentechnologie. Also warum um alles in der Welt sollten sie sich für eine Maschine interessieren, die noch zur Sowjetzeit gebaut wurde. Da würde es mehr Sinn machen wenn sie sich für die Suchoi Su-50 interessieren. Ich würde behaupten da hat jemand nicht genau recherchiert
Irgendwie hat der Artikel bei mir auch mehr Fragen als Antworten hinterlassen... Die J-20 allerdings ist ebenfalls noch in der Testphase, von Serienproduktion wahrscheinlich noch ein paar Jahre entfernt und letztlich dürfte eine Serienproduktion sehr teuer sein. Die Su-T50 ist ebenfalls noch nicht in Serienproduktion und Russland ist noch dazu in diesem Zusammenhang mit Indien verbandelt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man die Inder als Kunden verprellen will. China bleibt da leider nur Sowjettechnik übrig... ^^
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.