Minutenprotokoll Der Tag, an dem Osama Bin Laden starb

AFP

3. Teil: Amerikaner bejubeln Bin Ladens Tod


+++ 10.56 Uhr +++ Brüssel feiert Tod des Terrorchefs +++

EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso und EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy sagen, Bin Laden sei ein "Krimineller" gewesen, der für "abscheuliche Terrorangriffe" verantwortlich sei. Sein Tod sei ein "großer Erfolg in unseren Bemühungen, die Welt vom Terrorismus zu befreien", erklärten Barroso und Van Rompuy. In den USA bejubeln die Menschen den Coup der US-Regierung.

Fotostrecke

15  Bilder
Tod von Osama Bin Laden: Jubel auf Amerikas Straßen
+++ 10.48 Uhr +++ Kommentator: "Erlösender Moment" +++

Der britische "Guardian" schreibt, der Tod Bin Ladens sei ein "Wendepunkt" im Kampf gegen den Terror. Auch sei Obamas Wiederwahl im kommenden Jahr nun wohl gesichert. Mark Mardell, Washington-Korrespondent der BBC, bloggt, die Nachricht sei "ein erlösender Moment" für die USA. "Dies ist kein Land, das sich in stiller Genugtuung übt". Zu einer Zeit, da es so viele Zweifel an Amerikas Rolle in der Welt gebe, "hat es etwas Einfaches und Klares, das 'Ausradieren' eines bösen Feindes zu feiern".

+++ 10.44 Uhr +++ Diplomaten höchst alarmiert +++

Die USA versetzen ihre diplomatischen Vertretungen rund um den Globus in höchste Alarmbereitschaft. Zudem ruft die US-Regierung ihre Bürger in aller Welt zur Wachsamkeit auf. Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, rechnet mit terroristischen Vergeltungsschlägen gegen die USA und Pakistan. Der Tod Bin Ladens bedeute in keinem Fall, "dass wir jetzt aufatmen können und davon ausgehen können, dass der Spuk vorbei ist", sagte der ehemalige deutsche Botschafter in Washington im Deutschlandradio Kultur.

+++ 10.37 Uhr +++ Reisewarnung für Deutsche +++

Das Auswärtige Amt ruft die Deutschen bei Auslandsreisen zu erhöhter Vorsicht auf. Die Vereinigten Staaten warnen ihre Staatsbürger zugleich vor möglichen Racheakten. Nach Angaben des AA ist nicht auszuschließen, dass auch andere westliche Einrichtungen und Bürger davon betroffen sein könnten.

+++ 10.31 Uhr +++ FBI hinkt hinterher +++

Die ganze Welt redet über den Tod des Terrorchefs, aber zumindest eine US-Behörde scheint noch nicht ganz auf dem Laufenden zu sein. Laut der Web-Seite des FBI ist Osama Bin Laden immer noch unter den Top Ten "Most Wanted." Erst am Nachmittag MEZ wird die Liste aktualisiert.

+++ 10.28 Uhr +++ Seehofer erfreut über Ableben Bin Ladens +++

Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer bewertet den Tod von Qaida-Chef Osama Bin Laden als "entscheidenden Erfolg" im Kampf gegen den internationalen Terrorismus. Seehofer sagte am Montag in München, er habe mit einem "Gefühl der Freude" von dem Ableben Bin Ladens erfahren. Allerdings gebe es keinen Grund zur Entwarnung.

+++ 10.16 Uhr +++ Flut an Statements +++

Eine von vielen politischen Reaktionen auf die Nachricht des Todes des meistgesuchten Mannes der Welt: Der britische Premierminister David Cameron sagte als einer der ersten Spitzenpolitiker noch in der Nacht, Bin Ladens Ende bedeute eine "große Erleichterung" für Menschen auf der ganzen Welt. "Es ist ein großer Erfolg, dass er gefunden wurde und seine globale Terrorkampagne nicht weiterführen kann".

+++ 10.00 Uhr +++ Tückische Vertipper +++

Im Eifer des Gefechts kann es schon einmal passieren - auch SPIEGEL ONLINE rutschte der gleiche Buchstabendreher für ein paar Minuten durch - in diesem Fall ist der Vertipper besonders unglücklich. Zuvor verwechselte schon Regierungssprecher Steffen Seibert auf Twitter das "s" mit dem "b" - und beschuldigte versehentlich den US-Präsidenten unfassbarer Taten: "Obama verantwortlich für Tod tausender Unschuldiger, hat Grundwerte des Islam und aller Religionen verhöhnt."

+++ 9.37 Uhr+++ Leichnam im Meer? +++

Die Nachrichtenagentur AP berichtet, der Leichnam des getöteten Qaida-Führer ist auf See bestattet worden. Dies verlautete demnach aus US-Regierungskreisen. Mehrere US-Fernsehsender verbreiten die Nachricht. Bin Ladens Leiche sei "im Einklang mit den muslimischen Traditionen" im Meer bestattet worden, berichteten CNN und MSNBC.

+++ 9.35 Uhr +++ Kanzlerin erleichtert +++

Die erste Reaktion von Angela Merkel: Regierungssprecher Steffen Seibert übermittelt den Kommentar der Kanzlerin zum Tod Bin Ladens. "Schlag gegen al Qaida, aber inter. Terrorismus noch nicht besiegt" Merkel sei erleichtert über den Erfolg der USA.

+++ 9.30 Uhr +++ Gentests geplant +++

Die USA überprüfen die Identität von Osama Bin Laden mit einem Gentest. Experten hätten Techniken zur Gesichtserkennung eingesetzt, um die Identifizierung des langjährig Gesuchten sicher zu stellen, sagte ein US-Regierungsvertreter. Zudem werde nun die DNA der Leiche untersucht. Das Ergebnis werde in wenigen Tagen zur Verfügung stehen.

REUTERS

Ansprache (engl.):
Obama gibt Tod des al-Qaida-Chefs bekannt

+++ 9.30 Uhr +++ Die Ereignisse im Überblick +++

Ein kurzes Roundup der Ereignisse: Fast zehn Jahre nach den Anschlägen auf das World Trade Center in New York und das Pentagon in Washington hat US-Präsident Barack Obama den Tod von Qaida-Chef Osama Bin Laden bekannt gegeben. Ein US-Team habe den Angriff am Sonntag ausgeführt und sich der sterblichen Überreste Bin Ladens bemächtigt, sagte der Präsident in einer kurzfristig anberaumten Rede im Weißen Haus. "Der Gerechtigkeit ist Genüge getan worden", sagte Obama. Bin Laden sei nördlich der pakistanischen Hauptstadt Islamabad bei einem Hubschrauberangriff auf ein Haus getötet worden.

amz/ler/ulz/dpa/Reuters/AP/AFP/dapd

insgesamt 7405 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Greg84 02.05.2011
1.
Schlag gegen den Terror? Eher nicht. Ich glaube kaum, dass bin Laden noch an der Spitze der al-Qaida stand, vielleicht hatte er sich auch komplett aus dem "Geschäft" zurück gezogen. Das einzige was der Schlag gegen bin Laden gebracht hat ist die Schaffung eines weiteren Märtyrers. Für Obama hätte der Zeitpunkt allerdings kaum besser sein können. Politisch läuft es für verdienten Träger des Friedensnobellpreises nicht grade perfekt, da hilft so ne positive Nachricht schon unheimlich weiter.
endbenutzer 02.05.2011
2. Mission beendet
Hat George W. Bush eigentlich schon der Familie Bin Laden sein Beileid ausgesprochen? Unter alten (Geschäfts-) Freunden ist das doch so üblich. Oder lebt Bin Laden doch noch und man wollte eigentlich nur die nunmehr fast genau 10-jährige Mission "Krieg gegen Terror" zum bürgerfreundlichen Abschluss bringen? Merkwürdig: Gerade jetzt, da Obama und die gesamten USA in punkto Staatsverschuldung praktisch mit dem Rücken zur Wand stehen, wird für den amerikanischen Otto Normalverbraucher wieder einmal ein toller Grund geliefert, die Fahne zu schwingen und mit der Hand auf dem Herzen die Nationalhymne zu singen. Super Drehbuch...
G_Schwurbel 02.05.2011
3. weder noch
Zitat von sysopEr war der meistgesuchte Mann der Welt: Osama Bin Laden, der Anführer des Terrornetzwerks al-Qaida, ist tot. US-Spezialkräfte haben ihn bei einer Kommandoaktion in Pakistan getötet. Wir die weltweite Terrorgefahr nun geringer?
Die Welt wird durch seinen Tod weder sicherer noch unsicherer. Al Quaida ist ein Netzwerk, es würde mich wundern, gäbe es für Bin Laden keinen Nachfolger (seinen Tod hat er schließlich einkalkuliert). Vielleicht hat er auch vorher als Rache für seine Tötung den Auftrag erteilt, direkt danach Attentate zu verüben? Alles denkbar...
Hubatz 02.05.2011
4. Beweise
Dieser Mann ist ein Mysterium. Ich halte nicht viel von Verschwörungstheorien aber Beweisfotos oder besser Videos würden mich erfreuen.
lucario.75 02.05.2011
5. bin laden
Die Fernsehbilder der Freude hunderter Amerikaner, (nachvollziehbar) werder viele radikale Islamisten für ihre Propaganda nutzen um die Angst der Menschen auf der ganzen Welt weiter zu schüren und Terroranschläge zu planen. Ich selber Wohne nur ein paar Strassen weiter wo vor ein paar tagen Terroristen festgenommen worden sind, die konkrete Anschlägen zu Zeitnahen Ereignissen mit erheblichen Menschenaufkommen verübt werden sollte.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.