Vor Libyen Rettungsschiff "Alan Kurdi" nimmt 65 Flüchtlinge an Bord

Ein Schiff der deutschen Organisation Sea-Eye hat im Mittelmeer Dutzende Migranten aufgenommen. Die Flüchtlinge waren in einem Schlauchboot vor Libyens Küste unterwegs. Kontaktversuche zu libyschen Behörden schlugen fehl.
Das Rettungsschiff "Alan Kurdi" der Regensburger Organisation Sea-Eye

Das Rettungsschiff "Alan Kurdi" der Regensburger Organisation Sea-Eye

Fabian Heinz/ Sea-eye.org/ AP/ DPA
asc/AFP