Mohammed-Karikaturen Terrorverdächtiger plante Anschlag auf dänische Zeitung

Er wurde im Sommer in Duisburg festgenommen, jetzt hat ein irakischer Terrorverdächtiger gestanden: Er will einen Anschlag auf die dänische Zeitung "Jyllands-Posten" vorbereitet haben - sie hatte 2005 die umstrittenen Karikaturen des Propheten Mohammed veröffentlicht.

Zeitungszentrale in Viby: Anschlagsziel von Terrorverdächtigen?
AFP

Zeitungszentrale in Viby: Anschlagsziel von Terrorverdächtigen?


Oslo - Die dänische Zeitung "Jyllands-Posten" stand im Visier von Terrorverdächtigen: Der im Juli in Duisburg inhaftierte Shawan Sadek Saeed Bujak, der in Norwegen lebte, hat nach Angaben der norwegischen Polizei zugegeben, zusammen mit zwei anderen Verdächtigen "Terroranschläge" geplant zu haben, sagte eine Sprecherin der norwegischen Sicherheitspolizei (PST), Siv Alfen. Alle Hinweise deuteten darauf hin, dass die Zeitung "Jyllands-Posten" Ziel des geplanten Anschlags gewesen sei, sagte Alfen weiter.

Es gibt bislang keine Erkenntnisse darüber, ob die Verdächtigen die Redaktionszentrale der "Jyllands-Posten" in der Stadt Viby angreifen wollten oder deren Büro in Kopenhagen.

Die dänische Zeitung hatte im September 2005 die umstrittenen Karikaturen des Propheten Mohammed veröffentlicht und damit in der muslimischen Welt eine Welle der Empörung ausgelöst. Wenige Monate nach der Veröffentlichung mussten wegen einer Bombendrohung mehrere Redaktionsbüros geräumt werden, Mitarbeiter der Zeitung erhielten in der Vergangenheit mehrfach Morddrohungen. Auf den Zeichner der Karikaturen, Kurt Westergaard, wurde Anfang des Jahres ein Mordanschlag verübt, dem er aber knapp entging.

Bei der "Jyllands-Posten" herrscht Berichten zufolge Bestürzung über die Nachricht von den Terrorplänen. Erst Mitte September war bekannt geworden, dass ein in Kopenhagen festgenommener Mann ebenfalls einen Bombenanschlag auf die "Jyllands-Posten" plante - demnach wollte er eine Briefbombe an die Zentrale der Zeitung schicken.

Der aus dem Irak stammende Kurde Saeed Bujak war im Juli in Duisburg festgenommen worden - zeitgleich mit zwei weiteren Terrorverdächtigen, die in Norwegen lebten. Es handelt sich bei den Männern um einen Uiguren mit norwegischer Staatsangehörigkeit sowie einen Usbeken und den kurdischen Iraker. Letztere sind in Norwegen aufenthaltsberechtigt.

Fahnder waren der mutmaßlichen Zelle bereits seit längerem auf den Fersen; bereits im Sommer 2009 war nach Informationen von SPIEGEL ONLINE bekannt, dass sich die drei für Bombenbau interessierten. Eigentlich sollten sie noch weiter observiert werden, um möglichst ihr gesamtes Netzwerk zu enttarnen, heißt es in Norwegen. Ein Faktor für die frühzeitige Festnahme war, dass die Nachrichtenagentur AP Kenntnis von den Ermittlungen hatte.

anr/AFP/AP

insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Mischa, 28.09.2010
1. Raus !
Zitat von sysopEr wurde im Sommer in Duisburg festgenommen, jetzt hat ein irakischer Terrorverdächtiger gestanden: Er will einen Anschlag auf die dänische Zeitung "Jyllands-Posten" vorbereitet haben - sie hatte 2005 die umstrittenen Karikaturen des Propheten Mohammed veröffentlicht. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,720016,00.html
Nun: Nicht "Rein", sondern RAUS mit dem Abschaum. In seinem Heimatland wird er dann spätestens nach dem vollständigen Abzug der USA die Segnungen eines Bürgerkriegs zwischen den verschiedenen islamischen Konfessionen geniessen dürfen und bald zu Mohammed und den Jungfrauen kommen.
quone, 28.09.2010
2. .
Zitat von sysopEr wurde im Sommer in Duisburg festgenommen, jetzt hat ein irakischer Terrorverdächtiger gestanden: Er will einen Anschlag auf die dänische Zeitung "Jyllands-Posten" vorbereitet haben - sie hatte 2005 die umstrittenen Karikaturen des Propheten Mohammed veröffentlicht. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,720016,00.html
Bestimmt kein richtiger Moslem, weil wie wir ja alle wissen bedeutet Islam nichts anderes als Frieden.
recardo, 28.09.2010
3. antworten
Zitat von sysopEr wurde im Sommer in Duisburg festgenommen, jetzt hat ein irakischer Terrorverdächtiger gestanden: Er will einen Anschlag auf die dänische Zeitung "Jyllands-Posten" vorbereitet haben - sie hatte 2005 die umstrittenen Karikaturen des Propheten Mohammed veröffentlicht. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,720016,00.html
Alles nur wegen so ein paar Bilder! http://en.wikipedia.org/wiki/File:Jyllands-Posten-pg3-article-in-Sept-30-2005-edition-of-KulturWeekend-entitled-Muhammeds-ansigt.png
chico 76 28.09.2010
4. Wer immer noch daran glaubte,
Zitat von sysopEr wurde im Sommer in Duisburg festgenommen, jetzt hat ein irakischer Terrorverdächtiger gestanden: Er will einen Anschlag auf die dänische Zeitung "Jyllands-Posten" vorbereitet haben - sie hatte 2005 die umstrittenen Karikaturen des Propheten Mohammed veröffentlicht. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,720016,00.html
die Koranreligion ist nicht auf Gewalt ausgerichtet,sieht sich (zum x-tenmal)eines besseren belehrt. Da werden Mordanschläge gegen Menschen geplant(nach Aufforderung durch islamistische Religionsführer!s.auch Rushdie!)wegen einer Karrikatur. Es wird höchste Zeit,Hass-und Mordpredigern entschiedener entgegenzutreten. Regierungen,die diese"Führer"nicht bestrafen(z.B.wegen Aufruf zum Mord),sind durch die UNO öffentlich zu ächten. Sie sind auch eine Schande für ..zig Millionen "nur"gläubiger Moslems,die unberechtigterweise in Sippenhaft genommen werden.
MoeDinero 28.09.2010
5. Wieder Mal...
... ein typisches Zeichen der Auslegung des Korans. Meiner Meinung nach sollte man international einfach viel härter gegen den Terrorismus vorgehen. Dieses Streichelzoogehabe nervt mich langam. Schade ist nur immer wieder, dass leider meist ganze Völker im Visier stehen, obwohl es im Grunde nur Minderheiten betrifft. Meist liegt es ja wirklich nur daran dass diese Gruppen ich sage es mal übertrieben mit dem Wissensstand im 16. Jahrhundert stehen gebieben sind, aber alle haben Handys, Autos und das schlimmste: Waffen... Lesen oder Schreiben können diese einzelnen Personen dann zwar nicht, aber wie man aus nem Schnellkochtopf ne Bombe baut, das können die dann meist blind.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.