Kampf gegen Genitalverstümmelung Schnitt ins Fleisch

Eiman Tahir ist im Sudan aufgewachsen, wo Beschneidung von Mädchen gängige Praxis ist. Die Gynäkologin behandelt in Deutschland lebende Frauen, denen dieses grausame Ritual angetan wurde.
Aus München berichtet Maria Stöhr
Frauenärztin Eiman Tahir in ihrer Praxis in München: "Was geht denn bei Ihnen ab?"

Frauenärztin Eiman Tahir in ihrer Praxis in München: "Was geht denn bei Ihnen ab?"

Foto: 

Gina Bolle/ DER SPIEGEL

Globale Gesellschaft Pfeil nach rechts
Alle Artikel Pfeil nach rechts
Weibliche Genitalverstümmelung
Tahir half ihrer Oma, einer Hebamme, mit sechs Jahren bei einer Hausgeburt. Ab da wollte sie Frauenärztin werden

Tahir half ihrer Oma, einer Hebamme, mit sechs Jahren bei einer Hausgeburt. Ab da wollte sie Frauenärztin werden

Foto: Gina Bolle/ DER SPIEGEL

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft

Mehr lesen über