Mutmaßliche Täter sprechen über Massaker an Rohingya "Bringt alle um, die ihr seht, egal ob Kinder oder Erwachsene"

Das Militär in Myanmar hat 2017 die muslimische Minderheit der Rohingya brutal verfolgt. Nun haben offenbar erstmals zwei Soldaten gezielte Tötungen bestätigt. Es könnte ein erster Schritt in Richtung Gerechtigkeit sein.
Tod oder Flucht - für viele Rohingya war und ist das Realität seit 2017

Tod oder Flucht - für viele Rohingya war und ist das Realität seit 2017

Foto: Maskur Has / ZUMA Wire / imago images
Rohingya in Indonesien: Vertrieben von der Armee

Rohingya in Indonesien: Vertrieben von der Armee

Foto: ANTARA FOTO / Rahmad / REUTERS
Rohingya beim Gebet: Die Regierung in Myanmar verfolgt die muslimische Minderheit

Rohingya beim Gebet: Die Regierung in Myanmar verfolgt die muslimische Minderheit

Foto: Maskur Has / imago images
War mal die Hoffnung des Westens auf Wandel: Myanmars Regierungschefin Aung San Suu Kyi

War mal die Hoffnung des Westens auf Wandel: Myanmars Regierungschefin Aung San Suu Kyi

Foto: THET AUNG / AFP
Flucht aus der Heimat: Vertriebene Rohingya in Indonesien

Flucht aus der Heimat: Vertriebene Rohingya in Indonesien

Foto: Maskur Has / imago images/ZUMA Wire