Angst vor Gewalt in Myanmar Busse bleiben leer - Rohingya-Flüchtlinge verweigern Rückkehr

3500 der über 740.000 geflohenen Rohingya sollten von Bangladesch nach Myanmar zurückkehren. Doch weil ihnen dort laut Uno sexuelle Gewalt droht, scheiterte die geplante Rückführung.
Ein Flüchtlingslager der Rohingya in Bangladesch: Zurück nach Myanmar wollen die Menschen vorerst nicht

Ein Flüchtlingslager der Rohingya in Bangladesch: Zurück nach Myanmar wollen die Menschen vorerst nicht

Foto: Allison Joyce/Getty Images
hba/AFP