Besuch in Sierra Leone Niebels Fähre läuft auf Grund

Auch das noch: Erst verteilt Entwicklungsminister Dirk Niebel speckige Bundeswehrmützen in Sierra Leone. Jetzt lief die Fähre, die den FDP-Politiker und seine Delegation übers Wasser schippern sollte, auf Grund.

Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel: Seine Armee-Mützen blieben trocken
DPA

Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel: Seine Armee-Mützen blieben trocken


Freetown - Entwicklungsminister Dirk Niebel hat zurzeit wenig Glück. Die BND-Teppichaffäre hat ihm zugesetzt, seine Lateinamerika-Reise sorgte für reichlich Verwirrung. Bei seinem aktuellen Besuch in Sierra Leone verteilte der Entwicklungsminister nun speckige Bundeswehrmützen - sein Markenzeichen - an die Gastgeber. Jetzt lief die Fähre, die Niebel und seine Delegation bei der Reise über das Wasser bringen sollte, auf Grund.

Nachdem der Fähr-Kapitän bei starkem Wind in Freetown, der Hauptstadt von Sierra Leone, zweimal vergeblich versucht hatte anzulegen, strandete das Schiff schließlich an der Hafenrampe. Verletzt wurde hierbei niemand.

Niebel und die Mitglieder seiner Delegation verließen das Schiff zu Fuß. Die Fahrzeuge der Delegation - zwei Kleinbusse und mehrere Geländewagen - wurden von der Mannschaft in einem gewagten Manöver von Bord gebracht - teilweise durchs Wasser.

Niebel setzte seine Fahrt zum Flughafen mit etwa zweistündiger Verspätung fort. Er sprach von einem "bemerkenswerten berufskundlichen Ereignis, was die seemännische Ausbildung in Sierra Leone angeht". Unklar ist allerdings, was der Entwicklungsminister genau damit meint.

lei/dpa

insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
soznet1 08.08.2012
1.
Zitat von sysopDPAAuch das noch: Erst verteilt Entwicklungsminister Dirk Niebel speckige Bundeswehrmützen in Sierra Leone. Jetzt lief die Fähre, die den FDP-Politiker und seine Delegation übers Wasser schippern sollte, auf Grund. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,848798,00.html
Hoffentlich läuft nicht nur er sondern auch seine Parteui endlich auf Grund
Werner655 08.08.2012
2. Alles klar
..."blieb nicht ganz klar, was Niebel meinte"... Nichts neues also und auch nichts wichtiges dazu. So wie immer halt. Niebel ist und bleibt peinliches Aushängeschild, auch wenn er in diesem Fall nichts dafür kann. Für einen dummen Spruch bleibt allemal noch Zeit.
tempus fugit 08.08.2012
3. Was für eine traurigkomische und zugleich grinsende Politfigur, ....
...vertritt ein Amt, das er abschaffen wollte, Fettnäpfchen lässt er keines aus, verteilt Soldatenkäppies - so friedlich! - nun läuft er auf Grund - noch vor 2013! Dass dieser Geld-Verein mit Gurkentruppe bezeichnet wurde - vom Koalitionspartner.... - wäre es wert, ausser der Spreegurke noch eine FDP-Gurkenzubereitung zu kreieren! (;>))) Für saure Tage!
catupiri 11.08.2012
4. Schadenfreude
Zitat von soznet1Hoffentlich läuft nicht nur er sondern auch seine Parteui endlich auf Grund
Immer wieder lustig, wie schadenfreudig der Spiegel manchmal sein kann :-))) Zur FDP: die haben ganz klar vergessen, dass sie die Gesamtheit des deutschen Volkes vertreten müssen. Aber zum Glück versinken sie in die Unbedeutsamkeit und werden nächstes Mal nicht regieren.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.