Nach Wahl Bis zu 400 Tote bei den religiösen Unruhen in Nigeria

Bei den blutigen Zusammenstößen zwischen Christen und Muslimen sind in Nigeria bis zu 400 Menschen getötet worden. Tausende sind auf der Flucht. Die Unruhen waren nach einer Kommunalwahl ausgebrochen.
Mehr lesen über
Verwandte Artikel