Nahost-Konflikt Israel soll Waffenkonvoi im Sudan angegriffen haben

Israelische Kampfflugzeuge sollen nach Informationen eines US-Fernsehsenders im Sudan einen Konvoi beschossen haben, der angeblich Waffen für die Palästinenser im Gaza-Streifen transportierte. Der Angriff sei bereits Anfang Januar erfolgt.


Tel Aviv - Bei der Aktion der israelischen Luftwaffe sollen 39 Menschen aus Sudan, Eritrea und Äthiopien ums Leben gekommen sein. Das berichtete der US-Fernsehsender CBS am Donnerstag unter Berufung auf US-Regierungskreise. Die 17 Lastwagen seien explodiert.

Der Vorfall soll sich rund 1200 Kilometer von Israel entfernt in einem Wüstenstreifen in der Nähe der nordsudanesischen Stadt Port Sudan ereignet haben. Während dieser Zeit waren israelische Truppen in einer Militäroperation tief in den Gaza-Streifen vorgestoßen. Die israelische Armee wollte den Bericht weder bestätigen noch dementieren. Nach den Worten eines Sprechers werden derartige Berichte generell nicht kommentiert.

Die israelische Armee hatte auch unmittelbar nach einem Luftangriff auf Syrien vom 6. September 2007, für den die israelische Luftwaffe verantwortlich gemacht wurde, Stillschweigen bewahrt. Israel gab auch keinen Kommentar nach dem Autobomben-Anschlag auf den Militärchef der pro-iranischen Hisbollah-Miliz im Libanon, Imad Mughnija, ab. Israel wurde jedoch für den Anschlag vom 12. Februar 2007 in Damaskus verantwortlich gemacht.

Nahost-Konflikt
Die Gebiete
Im Grunde dreht sich der Konflikt um das Existenzrecht Israels und die Forderung nach einem eigenen Palästinenserstaat . Es gibt inzwischen palästinensische Autonomiegebiete - den Gaza-Streifen und das Westjordanland . Die Grüne Linie trennt die Gebiete von Israel. Um die israelischen Siedlungen in den umstrittenen Gebieten gibt es immer wieder Streit.
Die Gegner
Dem Staat Israel stehen einzelne Gruppierungen und Institutionen gegenüber: im Gaza-Streifen und Westjordanland die Palästinensische Autonomiebehörde | Hamas | Kassam-Brigaden | Volkswiderstandskomitee (PRC) | PLO | Fatah | Al-Aksa-Brigaden | Islamischer Dschihad | im Libanon die Hisbollah
Geschichte

wit/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.