Naschi-Jugend "Ich liebe mein Land"

Der 20-jährige Dmitrij Iwanow aus Tula ist seit 2005 Mitglied bei den Naschi. Dem Oppositionellen und früheren Schachweltmeister Garri Kasparow wirft er vor, er habe sich "von den Amerikanern kaufen lassen".


Naschi-Mitglied Dmitrij Iwanow
Carmen Eller

Naschi-Mitglied Dmitrij Iwanow

"Ich bin seit 2005 Mitglied bei den Naschi. Ganz einfach deshalb, weil ich ein Patriot bin. Ich liebe mein Land. Mein Bruder war vorher schon dabei. Momentan studiere ich Öffentlichkeitsarbeit in Tula. Ganz sicher habe ich es noch nicht entschieden, aber ich plane, später im Bereich der Jugendpolitik zu arbeiten. Ich möchte, dass Russland im 21. Jahrhundert eine globale Führungsrolle einnimmt. Nur wenn mein Land glücklich ist, kann ich selbst glücklich sein. Mir ist wichtig, dass es um mich herum immer Bewegung gibt und die Leute nie auf der Stelle treten.

Meine Mutter ist stolz auf mich. Sie arbeitet als Ärztin, mein Vater ist leider schon gestorben. Ich sehe in der Naschi-Bewegung eine große Perspektive für mich und für mein Land. Demokratie, das bedeutet für mich Freiheit und Gerechtigkeit. Für alle. Die Leute vom Bündnis Anderes Russland, Garri Kasparow und Eduard Limonow, arbeiten auf schmutzige Art und Weise. Kasparow hat sich von den Amerikanern kaufen lassen."



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.